Eine Plattform für Filmkritik. Wir sind im Kino gewesen – und schreiben über das, was uns begeistert, bewegt oder gestört hat. Gegründet wurde der Blog 2014 auf dem LICHTER Filmfest im Rahmen eines hFMA-Workshops unter der Leitung von Bert Rebhandl. Betrieben wird er von Studierenden aus der Rhein-Main Region.
Abwarten und Sliwowitz trinken

Abwarten und Sliwowitz trinken

In einer Tischtennishalle in Belgrad erliegt ein Mann einem tödlichen Herzinfarkt. Seine Mitspieler versuchen ihn vergeblich wieder zu beleben. Der Krankenwagen, der sofort gerufen wird lässt ca. eine halbe Stunde auf sich warten. Er hätte im Stau gestanden, heißt es später. Während die betroffene Gruppe von Freunden auf die Experten warten, um den Tod bestätigt... Weiterlesen
Das süße Leben? – "Miele" von Valeria Golino

Das süße Leben? – „Miele“ von Valeria Golino

„Miele“ ist Italienisch und heißt übersetzt „Honig“. So nennt sich Irene, die junge Protagonistin des Debütfilms von Valeria Golino, der ebenfalls jenen Namen trägt. Irenes Deckname ist nötig, da sie es sich zur Aufgabe gemacht hat, todkranken Menschen ihre letzte Ruhe zu schenken. „Illegale Sterbehilfe“ heißt das in der Rechtssprache und muss deswegen vollkommen unter... Weiterlesen
Nichts bleibt vom Erfahrenen, Spuren lassen bleibt gefährlich

Nichts bleibt vom Erfahrenen, Spuren lassen bleibt gefährlich

Rick Ostermanns WOLFSKINDER– Zwischen naturgewaltigen Stimmungsbildern und der Suche nach Identität Während die Pollenflocken so unbeschwert und weiß durch eine sonnendurchflutete Lichtung fliegen und sich das hohe Gras im weiten Grün der litauischen Sumpflandschaft dem Wind neigt, schneidet ein Mädchen namens Christel unter stillen Tränen sein aschblondes Haar ab. Hans und Fritz Arendt, zwei junge... Weiterlesen
„The industry does not crave a female sound.”

„The industry does not crave a female sound.”

Lake Bells „IN A WORLD…“ Regie, Drehbuch, Produktion: Lake Bell Schon 2008 begann Regisseurin und Schauspielerin Lake Bell das Drehbuch zu dem 93- minütigen Spielfilm „In a world…“, im Todesjahr einer der glänzenden Größen des Trailer Sub-Genres: Don „Thunder Throat“ Lafontaine hatte jahrelang das Monopol der Voice Over Stimmen inne. Er war die väterliche Stimme,... Weiterlesen
Lachen als Ausweg - Benedikt Erlingssons "Of Horses and Men"

Lachen als Ausweg – Benedikt Erlingssons „Of Horses and Men“

Neben beeindruckenden Landschaften und einer ausgeprägten Mythologie, ist Island sicher auch für seine unverwechselbaren, leicht stämmig und immer etwas zu klein wirkenden Pferde bekannt. OF HORSES AND MEN des isländischen Regisseurs Benedikt Erlingsson setzt sich mit der eigentümlichen Beziehung der Isländer zu ihren Pferden auseinander – und zeigt dabei Verbindungen und Ähnlichkeiten zwischen Mensch und... Weiterlesen
Melting Pot auf bayrisch katholisch

Melting Pot auf bayrisch katholisch

„Glauben und Politik soll man nicht anfangen, da wird man nicht fertig.“ Wie viel Wahrheit in dieser salopp formulierten Ansicht eines älteren Bewohners des unterfränkischen Ortes Seinsheim steckt, das zu beurteilen überlässt Moritz Siebert in seinem Dokumentarfilm „Erntehelfer“ getrost dem Zuschauer. Er zeigt uns das traditions- und religionsgeprägte Dorf, wie es sonst nur ein Kind... Weiterlesen
Rollentausch auf japanisch: “Key of Life“

Rollentausch auf japanisch: “Key of Life“

Die Büroangestellte Kanae befindet sich mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Der Wunsch zu heiraten ist groß, der Termin steht schon fest, allein der passende Ehemann fehlt noch. Der erfolglose Schauspieler Sakurai möchte nach dem Scheitern seiner letzten Liebesbeziehung aus dem Leben scheiden. Der Strick ist gedreht, hängt schon um seinen Hals, nur halten will er nicht.... Weiterlesen
Zwischen Imbiss und Identität: Willkommen bei Habib

Zwischen Imbiss und Identität: Willkommen bei Habib

Ein Unternehmer, ein Vater und ein Sohn einer türkischstämmigen Familie und ein alter Mann – vordergründig haben sie nichts miteinander zu tun, doch dann kreuzen sich ihre Wege. Alle beschäftigt ein Problem: die Frage nach ihrer Zugehörigkeit. Zwischen Dönerbuden-Atmosphäre und Stuttgarter Innenstadttreiben erzählt Willkommen bei Habib viel und lässt doch einiges offen. Inmitten von selbst... Weiterlesen
Nicht der Kleingarten ist pervers, sondern das Hochhaus, das dahinter steht

Nicht der Kleingarten ist pervers, sondern das Hochhaus, das dahinter steht

Der Künstlername des „beliebtesten und unbeliebtesten schwulen Filmregisseur Deutschlands“ Rosa von Praunheim setzt sich zusammen aus der Farbe, die den Schwulen im Konzentrationslager zugewiesen wurde – und aus einem Frankfurter Stadtteil. Diesen Themen bleibt er auch in seinen Praunheim Memoires konsequent treu, die auf dem LICHTER Filmfest Weltpremiere feiern. Man folgt dem Regisseur auf einer... Weiterlesen
Zwischen Leere und Liebe – Guillaume Bracs "Tonnerre"

Zwischen Leere und Liebe – Guillaume Bracs „Tonnerre“

Maxime sitzt allein in einem verdunkelten Zimmer und spielt melancholische Akkorde auf seiner E-Gitarre. Höchstwahrscheinlich ist es lang nach Mitternacht. Seine langen Haare umranden verworren sein unrasiertes Gesicht und verdecken nur notdürftig eine kahl werdende Stelle auf seinem Hinterkopf. Am nächsten Morgen weckt ihn sein Vater. Maxime liegt noch verschlafen in seinem Bett. Verschlafen ist... Weiterlesen