(c) goEast Filmfestival 2019
FacebookTwitterBlogger PostGoogle Gmail

Gerade noch im Museum Wiesbaden, jetzt in einem unbekannten Hausflur: Ich schaue mich um, gleichzeitig knallt die Haustür zu. Zu meiner linken Seite befindet sich eine Treppe, die nach oben führt, doch bevor ich diese erreiche, schiebt es mich in die entgegengesetzte Richtung. Entlang einer Kommode werde ich wie magisch von der Wohnungstür angezogen und befinde mich in einem Raum, scheinbar ein Wohnzimmer. Ich stehe direkt im Geschehen: ein Ehepaar schreit sich an, das Kind sitzt weinend auf dem Boden. Plötzlich wechselt das Bild, ein Teddybär schwebt direkt vor meinen Augen. Ungeduldig drehe ich mich auf meinem Stuhl. Die VR-Brille drückt auf meiner Nase und ich kann das gesprochene Russisch nicht verstehen. Die Untertitel sind zu unscharf um mitzulesen. Plötzlich kippt ein Kind im Rollstuhl um, röchelt nach seinem Inhalier-Gerät. Die Untertitel kann ich immernoch kaum lesen, konzentriere mich aber darauf, der Handlung des Films zu folgen. Überall sind plötzlich Scherben, während der Raum auseinandersplittert und zu explodieren scheint. Irgendwie ist mir schwindelig, aber ich möchte wissen, wie es weitergeht. Ich kann mich nicht entscheiden, ob mir das Ganze gefällt. Während ich dann doch unter meiner Brille hervor kurz nach meinen Schuhen schaue, wird eine Frau von ihrem Mann verprügelt. Viel zu viele Eindrücke und die Angst, etwas zu verpassen, kennzeichnen meine erste Virtual Reality-Erfahrung. So richtig bin ich nicht in die Geschichte eingetaucht – ob es an mir oder dem Film lag, kann ich (noch) nicht genau sagen. Auch wenn der Film UNPARALLEL REALITY es nicht schafft, die Lebenswelt der Charaktere auf mich zu übertragen, mich mitfiebern zu lassen oder mich zum Eingreifen zu bewegen, war es der Besuch trotzdem definitiv wert. Und ich weiß jetzt, dass man das Video-Bild auch scharf stellen kann.

Lea Hirschmann

UNPARALLEL REALITY
Dzmitry Sorkin
Weißrussland 2018
6 Min

Das Projekt ist Teil der OPEN FRAME AWARD Ausstellung im DFF Frankfurt und im Museum Wiesbaden.

DFF, Frankfurt
03.04. bis 07.04.
Öffnungszeiten: Mi, Do, Sa, So, 10:00 – 18:00 Fr, 10:00 – 20:00

Museum Wiesbaden
11.04. bis 16.04.
Öffnungszeiten: Di & Do, 10:00 – 20:00
Fr, 10:00 – 17:00 Sa bis Mo, 10:00 – 18:00