Eine Plattform für Filmkritik. Wir sind im Kino gewesen – und schreiben über das, was uns begeistert, bewegt oder gestört hat. Gegründet wurde der Blog 2014 auf dem LICHTER Filmfest im Rahmen eines hFMA-Workshops unter der Leitung von Bert Rebhandl. Betrieben wird er von Studierenden aus der Rhein-Main Region.
Spielfilm
Unscharfe Farbkleckse: "THE SUN, THE SUN BLINDED ME" von Anka und Wilhelm Sasnal

Unscharfe Farbkleckse: “THE SUN, THE SUN BLINDED ME” von Anka und Wilhelm Sasnal

Rafał bittet seinen Chef um zwei Tage Urlaub, damit er zur Beerdigung seiner soeben verstorbenen Mutter fahren kann. „Man hat ja nur eine Mutter“, also wird dem mündlichen Antrag stattgegeben. Eine konventionelle Szene, die tagtäglich irgendwo geschehen könnte. Doch THE SUN, THE SUN BLENDED ME fängt sie in einer ungewöhnlichen Perspektive ein: Die Kamera sitzt... Weiterlesen
In der Schweigespirale: "FILTHY"  von Tereza Nvotová

In der Schweigespirale: “FILTHY” von Tereza Nvotová

Lena ist 17, sie hat nicht wirklich Lust auf die Schule und spricht lieber mit ihrer besten Freundin Roza über Penisse und Geschlechtsverkehr – zumindest wie so etwas sein könnte. Das Verhältnis zu ihrer Familie wirkt entfremdet, sie verstehen sich nicht wirklich, streiten. Die Einweisung in eine psyichatrische Anstalt nach ihrem Selbstmordversuch scheint dies zu... Weiterlesen
Kein Opfer sein: "FILTHY"  von Tereza Nvotová

Kein Opfer sein: “FILTHY” von Tereza Nvotová

Erwachsenwerden ist nicht einfach, schon gar nicht, wenn man so etwas Schlimmes erlebt wie die junge Lena. In ruhigen, schmutzgrauen Bildern erzählt Regisseurin Tereza Nvotová eine Geschichte, die einen am Ende vor allem über jene, die eigentlich Helfer sein sollten, den Kopf schütteln lässt. Lena (Dominika Morávková) ist im Grunde das, was man einen normalen... Weiterlesen
Seelischer Bodensatz: "FILTHY"  von Tereza Nvotová

Seelischer Bodensatz: “FILTHY” von Tereza Nvotová

Es gibt keine Kanalisation, in die man das Trauma aus dem Leib wie einen Eimer voller brodelnder Schmutzblasen und dunkler Brocken ausschütten kann. Und wie sieht dann der seelische Bodensatz einer empfindlichen jungen Frau aus, wenn die Gräueltat einer Vergewaltigung an ihr verübt wird? Der Film FILTHY behandelt das immer schwierige Thema dieser Atrozität, oder... Weiterlesen
Ohne Gegenentwürfe: "VANATOARE" von Alexandra Balteanu

Ohne Gegenentwürfe: “VANATOARE” von Alexandra Balteanu

Gleich neben einem Betonpfeiler an einer namenlosen Brücke in Rumänien lässt eine Frau die Hosen runter. Sie muss mal. Das Gelände ist abschüssig, mühsam findet sie Halt. Wenige Minuten später sieht man sie schon wieder einige Meter weiter an der vierspurigen Schnellstraße stehen. Es ist saukalt. Sie wartet darauf, dass ein Mann sie anspricht. Für... Weiterlesen
Von der Galluswarte aus betrachtet – "DER ENGEL VOM GALLUS" von Tobias Lenel

Von der Galluswarte aus betrachtet – “DER ENGEL VOM GALLUS” von Tobias Lenel

Eine Frau wird an der Frankfurter Galluswarte von einer Straßenbahn überfahren – dies ist kein Spoiler, sondern der Ausgangspunkt von DER ENGEL VOM GALLUS. Von nun an folgt die Aufarbeitung des Geschehenen. Unterschiedliche Zeug_innen berichten von dem Tag, dem Moment, und was sich danach für sie verändert hat. Niemand spricht dabei das an, was sie... Weiterlesen
Klamauk in Schwarz-Weiß: "Hard & Ugly" von Malte Wirtz

Klamauk in Schwarz-Weiß: “Hard & Ugly” von Malte Wirtz

Et ist ein überspannter junger Mann und verliert in einer albtraumhaft absurden Szene seinen Job. Et verliebt sich in Carla. Carla ist eine Frau -vermutlich um die dreißig- und sie verliert zwar nicht ihren Job, dafür aber den Verlobten. So unangenehm kann das Leben sein, dass man sich einfach nur achselzuckend die Brücke runterwerfen möchte... Weiterlesen
Zwischen Stärke und Härte: "Marija" von Michael Koch

Zwischen Stärke und Härte: “Marija” von Michael Koch

Georg macht einen Kopfstand für Marija, und das betrunken in einer Bar. Cem möchte sie in einen Liebesurlaub entführen. Aber Marija liegt alles andere als die Welt zu Füßen. Leicht könnte man sie für ein Opfer halten. Sie hat ihren Job als Reinigungskraft in einem Hotel verloren, die Miete kann sie nicht mehr zahlen, und... Weiterlesen
Haus am Meer: "PRETENDERS" von Vallo Toomla

Haus am Meer: “PRETENDERS” von Vallo Toomla

Anna und Juhan haben sich den Sommer über im Strandhaus wohlhabender Freunde einquartiert: ein moderner Prachtbau, der nur aus Waschbetonwänden und Panoramafenstern zu bestehen scheint. Statt sich darüber richtig freuen zu können, scheinen beide -ohne es sich gegenseitig einzugestehen- frustriert zu sein. Anna liegt bewegungslos auf einer Luftmatratze im Pool ihres Ferienhauses. Die Sonne scheint,... Weiterlesen
Am Ende der Revolutionen: "ALLES WAS KOMMT" von Mia Hansen-Løve

Am Ende der Revolutionen: “ALLES WAS KOMMT” von Mia Hansen-Løve

Literatur, Politik und Philosophie kennzeichnen die Welt von Nathalie Gazeau (Isabelle Huppert) – besonders letztere macht einen großen Anteil ihres Lebens aus, denn Nathalie ist Philosophie-Lehrerin in Paris. Von dem von ihr geförderten Doktoranden Fabien (Roman Kolinka) auf die Unvereinbarkeit ihrer bürgerlichen Lebensweise mit den von ihr vermittelten Lehrinhalten angesprochen, erklärt Nathalie, dass sie sich... Weiterlesen
Zusammenstoß zweier Welten: "THE ONE-EYED KING" von Marc Crehuet

Zusammenstoß zweier Welten: “THE ONE-EYED KING” von Marc Crehuet

Die schwarze Komödie THE ONE-EYED KING erzählt die Geschichte der dramatischen Begegnung zweier Paare und deren Folgen. Zwei Freundinnen haben sich seit der Schulzeit nicht mehr gesehen und beschließen, sich nach sechs Jahren zu einem gemeinsamen Abendessen mit ihren Partnern zu verabreden. Der Regisseur Marc Crehuet erschafft Szenen voller unfreiwilliger Komik, zum Beispiel, wenn die... Weiterlesen
Laterna Magica Reloaded: „I AM NOT MADAME BOVARY“ von Feng Xiaoquang

Laterna Magica Reloaded: „I AM NOT MADAME BOVARY“ von Feng Xiaoquang

Lian geht schnellen Fußes über die steinerne Brücke in der Mitte der Stadt. Grau in grau findet diese sich ein in die zur Ferne hin verblassende Landschaft, umrandet von nebelverhangenen Bergen, gesäumt von dicht wuchernden Wäldern, schmutzweißen Häuserfassaden und der steinernen Straße. Das Licht ist diffus und dämmerig. Begleitet wird diese Einstellung von treibenden, energetischen... Weiterlesen