Eine Plattform für Filmkritik. Wir sind im Kino gewesen – und schreiben über das, was uns begeistert, bewegt oder gestört hat. Gegründet wurde der Blog 2014 auf dem LICHTER Filmfest im Rahmen eines hFMA-Workshops unter der Leitung von Bert Rebhandl. Betrieben wird er von Studierenden aus der Rhein-Main Region.
Georgien
Ein Ort des Glücks: : "MY HAPPY FAMILY" von Nana & Simon

Ein Ort des Glücks: : “MY HAPPY FAMILY” von Nana & Simon

Verändert sich das Gefühl von Glück aus der Perspektive des Alters? Manana (Ia Shugliashvili), Lehrerin, Mutter und Ehefrau steigt zusammen mit einer Wohnungsmaklerin die Treppen eines heruntergekommenen Wohnhauses inmitten eines tristen Wohngebietes im georgischen Tiflis hinauf. Die ihr gezeigte kleine Wohnung ist verwohnt, schmutzig und wirkt unbehaglich. Für Manana stellt sie jedoch den Inbegriff von... Weiterlesen
Torte gegen das Patriarchat: "MY HAPPY FAMILY" von Nana & Simon

Torte gegen das Patriarchat: “MY HAPPY FAMILY” von Nana & Simon

Iss was Vernünftiges zu Mittag, nicht Torte! Feiere deinen Geburtstag mit den Gästen! Mach dies gefälligst und das nicht! Für einen Außenstehenden mag der ständige Zwist in einem scheinbar typischen georgischen Dreigenerationen-Haushalt harmlos wirken. Doch an Mananas 52. Geburtstag bringt ein letzter Tropfen das Fass zum Überlaufen: Sogar das Alleinsein wird ihr verwehrt. Die fürsorgliche... Weiterlesen
Eine schrecklich nette Familie?: "MY HAPPY FAMILY" von Nana & Simon

Eine schrecklich nette Familie?: “MY HAPPY FAMILY” von Nana & Simon

Schön Quality Time mit Mama unter einer Kuscheldecke oder Katerfrühstück im Bett – Was passt jetzt perfekt?  Genau, ein chick flick! Am besten à la weiße Mittelschichtsmutti bricht aus ihrem faden Alltag aus und macht so ausgeflippte Sachen, die sonst nur für junge Leute sind, wie über die Wiese kugeln oder reisen oder so, und dann... Weiterlesen
Wie viele Neins braucht ein Nein eigentlich?: "MY HAPPY FAMILY" von Nana & Simon

Wie viele Neins braucht ein Nein eigentlich?: “MY HAPPY FAMILY” von Nana & Simon

Manana sitzt im Klassenzimmer und spricht mit ihrer Schülerin. Im letzten Monat war das Mädchen so gut wie gar nicht in der Schule, weil sie sich von ihrem Ehemann scheiden ließ. Man muss konsequent „Nein“ sagen und dann auch dazu stehen. „Oder was meinen Sie dazu?”. Manana schaut schweigend auf den Tisch, steht langsam auf... Weiterlesen
A Peace of Mind: "MY HAPPY FAMILY" by Nana & Simon

A Peace of Mind: “MY HAPPY FAMILY” by Nana & Simon

I am leaving. I am leaving. No, no. Pay no attention to those utterings. Wipe them anew with a cloth every time they emerge, just like stains of spilled cherry juice on the inside of a fridge. Let them dissolve themselves in their semantic satiation, on the lips of a woman disintegrating from the ever... Weiterlesen
how manana got herself back: "MY HAPPY FAMILY" von Nana & Simon

how manana got herself back: “MY HAPPY FAMILY” von Nana & Simon

müde, verspannt und etwas neben mir stehend sitze ich in dem kuscheligen sitz des caligari kinos in wiesbaden. fasziniert von der decke starre ich hoch auf die messingfarbenen blätter, hinter der sich lampen verbergen. zunächst kämpfe ich noch mit mir -should i stay or should i go now- ist die frage, die ich mir stelle,... Weiterlesen
Rausch der Hässlichkeit: "When the World Seems to Be Light" von Salome Machaidze, Tamuna Karumidze und David Meskhni

Rausch der Hässlichkeit: “When the World Seems to Be Light” von Salome Machaidze, Tamuna Karumidze und David Meskhni

Dieser Ort ist tot, abgewetzt. Leer ragen die Betonbauten des zerfallenen Sozialismus in den Himmel über Tiflis. Der alte Anstrich der Wohnhäuser blättert in breiten Streifen die Fassaden herab. Georgiens Hauptstadt, wie wir sie im Film WHEN THE WORLD SEEMS TO BE LIGHT sehen, stirbt an Trost- und Perspektivlosigkeit. Die junge Generation macht sich diesbezüglich... Weiterlesen