Eine Plattform für Filmkritik. Wir sind im Kino gewesen – und schreiben über das, was uns begeistert, bewegt oder gestört hat. Gegründet wurde der Blog 2014 auf dem LICHTER Filmfest im Rahmen eines hFMA-Workshops unter der Leitung von Bert Rebhandl. Betrieben wird er von Studierenden aus der Rhein-Main Region.
Author Archive
Polish your Jesus: "MUG" von Małgorzata Szumowska

Polish your Jesus: “MUG” von Małgorzata Szumowska

In Swiebodzin (Polen) steht ein 33 Meter hoher Jesus. Ein Symbol der religiösen Verehrung, ganz klar. Aber auch ein Statement, das einer altbewährten Logik folgt: Wer den größten (Jesus, natürlich) hat, ist der Katholischste. Also baute man hier 2010 die größte Christusstatue der Welt und hat folglich gegen Brasilien und Mexico im Katholischsein gewonnen. Alles... Weiterlesen
We'll always have Kosovo: "THE MARRIAGE" von Blerta Zeqiri

We’ll always have Kosovo: “THE MARRIAGE” von Blerta Zeqiri

Bekim hat sich im Krieg in einen anderen Mann verliebt. Sein Name: Nol. Seit Kriegsende hat er ihn nicht mehr gesehen. Fast 20 Jahre später, kurz vor seiner Hochzeit mit Anita, die im Kosovokrieg ihre Eltern verloren hat, taucht Nol plötzlich auf. THE MARRIAGE erzählt die Geschichte dieses Wiedersehens. Auf den ersten Blick wirkt die... Weiterlesen
Eine schrecklich nette Familie?: "MY HAPPY FAMILY" von Nana & Simon

Eine schrecklich nette Familie?: “MY HAPPY FAMILY” von Nana & Simon

Schön Quality Time mit Mama unter einer Kuscheldecke oder Katerfrühstück im Bett – Was passt jetzt perfekt?  Genau, ein chick flick! Am besten à la weiße Mittelschichtsmutti bricht aus ihrem faden Alltag aus und macht so ausgeflippte Sachen, die sonst nur für junge Leute sind, wie über die Wiese kugeln oder reisen oder so, und dann... Weiterlesen
Undurchsichtige Fremde: "THE SUN, THE SUN BLINDED ME" von Anka und Wilhelm Sasnal

Undurchsichtige Fremde: “THE SUN, THE SUN BLINDED ME” von Anka und Wilhelm Sasnal

Rafał geht gerne laufen. Jeden Tag. Viel mehr erfahren wir nicht über den Protagonisten in Anka und Wilhelm Sasnals fünften gemeinsamen Langspielfilm THE SUN, THE SUN BLINDED ME. Rafał spricht selten. Als er der Beerdigung seiner Mutter beiwohnt sind bei ihm keine emotionalen Regungen erkennbar, selbst dann nicht, als er später kaltblütig einen Geflüchteten erschlägt. Es wird die... Weiterlesen